Die Gaskosten sind oft zu hoch: Gasvergleich der Gasanbieter

Der Gasvergleich zeigt, wer zuviel bei den Gaskosten bezahlt. Im Laufe der Jahre werden die Gastarife bei den Gasanbietern immer wieder angepasst. Ein ursprünglich günstiger Gaspreis kann sich so zu einem teuren Gastarif entwickeln. Gleichzeitig gibt es andere Gasanbieter, die neue Tarife anbieten. Um nicht weiter zuviel Geld bei den Gastkosten zu bezahlen sollte man die Gastarife vergleichen.

Der Online-Gasvergleich ist sehr einfach in der Bedienung:

Die Gaspreise zu vergleichen macht Spaß, da man dann in Zukunft weniger Geld bei den Gaskosten bezahlen muss und sich an der Einsparung erfreuen kann.

Einfache Bedienung des Gasvergleiches um die Gaskosten zu berechnen und die Gastarife zu vergleichen

Zuerst gibt man seine Postleitzahl und die Wohnraumgröße bzw. den Gasverbrauch in kWh an. Eine 50m² Wohnung zum Beispiel verbraucht im Durchschnitt rund 5.000 kWh im Jahr, bei einer 100 m² Wohnung sind es 12.000 kwh. Die Richtwerte für den durchschnittlichen Verbrauch stehen im Vergleichsrechner. Man kann aber auch ganz exakt den eigenen Verbrauch der letzten Jahresabrechnung des Gasanbieters verwenden.

Jetzt können weitere Optionen ausgewählt werden. Die Grundeinstellungen entsprechen dem durchschnittlichen Wunsch der Kunden, so zum Beispiel eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten mit einer monatlichen Zahlungsweise.

Nach der Eingabe aller gewünschten Vertragsbedingungen erscheint das Vergleichsergebnis. Bei diesem findet man dann auch die mögliche Einsparung gegenüber dem derzeitigen Gastarif.

Der Vergleich der Gastarife und Gasanbieter

Wir haben für Sie einmal ein typisches Beispiel berechnet. Hier sind wir von einem Single-Haushalt mit einer 50 m² Wohnung ausgegangen, die einen jährlichen Gasverbrauch von 5.000 kWh hat.

Gegenüber der Grundversorgung kann man 139,44 Euro im Jahr sparen, wenn man zu "Voltera" mit dem Gastarif "ExklusivExtraGas12" wechselt. Dieser Tarif beinhaltet eine Preisgarantie von 12 Monaten. Der Grundpreis beträgt 6,80 Euro im Monat mit einem Arbeitspreis von 7,45 Cent/kWh. Dazu gibt es einen einmaligen Sofortbonus in Höhe von 100 Euro sowie einen Neukundenbonus von 15% auf den Rechnungsbetrag. So ergibt sich ein Erstjahrespreis von 285,99 Euro. Bisher hat man beim Grundversorger 425,43 Euro bezahlt. Der Wechsel des Gasanbieters lohnt sich also.

Weitere günstige Gasanbieter folgen mit dem "eprimo Gas" für 291,60 Euro im Jahr, dem "Easy Fix12 Privatgas" von Vattenfall Europe für 294,80 Euro sowie dem MITGAS Einheizpreis 12 für 306,67 Euro. Auch NEW Niederrhein Energie und Wasser bietet mit dem Tarif NEWgas online einen billigen Gastarif für 316,16 Euro als auch die citiwerke (Marke der Thüga Energie GmbH, Singen) mit dem citigas12 für 324,24 Euro.

Hat man einen günstigeren Gastarif gefunden, so kann man kostenlos wechseln. Der Wechsel des Gastarifes kann online aus dem Tarifvergleich durchgeführt werden. Nach Ablauf des laufenden Gasvertrages erfolgt dann der Wechsel. Der neu ausgewählte Gasanbieter setzt sich dabei mit dem bisherigen Gaslieferant in Verbindung und kündigt den Gasliefervertrag. Die Gasversorgung bleibt lückenlos bestehen. Der Wechsel des Gasanbieters betrifft lediglich die Abrechnung und nicht die eigentliche Gasversorgung, die dauerhaft gewährleistet ist.

Neben dem Gasvergleich gibt es noch weitere Vergleichsrechner, die kostenlos im Internet genutzt werden können:

Alle Tarifrechner können kostenlos abgerufen werden und bieten den Online-Antrag.